Michaela Rackelmann  Coaching Selbstregulation Paartherapie

Coaching

Wege entstehen beim Gehen...

 

Gerade wenn es knirscht und keinen Tag mehr so weitergehen kann oder soll -

im Job, in den Beziehungen, im Leben, ist ein erster Schritt ins Coaching  endlich Aufbruch.

 

Wenn immer wieder das Gleiche passiert und die Probleme sich, wie die Räder eines Autos im Schlamm, immer tiefer eingraben und Bewegung unmöglich erscheinen lassen, ist Coaching der Weg raus.

 

Ich unterstütze Sie dabei, wieder den Vorsitz im eigenen Leben zu übernehmen.

Mit meiner Begleitung und professionellen Klarheit, aber auch mit konfrontierenden Worten, können Standorte bestimmt und vor allem Visionen entwickelt werden.

 

Die zentrale Frage ist: Wie wollen Sie es haben?

Das ist die Richtung und nicht: Geht ja Alles nicht! 

 

Es ist auf jeden Fall viel, viel mehr möglich als Sie vielleicht jetzt gerade denken.

 

Gerne bin ich Ihre Impulsgeberin, Mutmacherin und unterstützende Begleitung!

 

Online gibt es ein 3er Coachingpaket und das 3 Monats Coachingprogramm #seeingpower

 

Hier die Stimme einer Kundin zum online Coachingprogramm:

"

"(...) Ich habe so viel gelernt: Ich darf sein, ein gutes Leben führen, mich gut um mich kümmern. Dann bin ich auch gut zu anderen. Und ich habe gelernt, genauer hinzusehen, auf mich zu vertrauen: Meinem Gefühl, meinem Blick zu trauen; in meinen Wert, meine Wachheit und Stärke zu vertrauen. Ich bin jetzt auf einem guten Weg, das spüre ich. Der Weg führt zu mir selbst und zu guten, klareren, liebevolleren Beziehungen.

Ich danke Dir sehr, liebe Michaela, für Deine stets überaus achtsame, kluge, wertschätzende, vertrauenswürdige und persönliche Begleitung. Ich wünsche jeder/m, die/der unzufrieden ist – mit sich, mit dem Leben, in Beziehungen – Dich für eine Weile an ihre/seine Seite."

 

 


„Wenn dir kein Schimmer Hoffnung scheint, wenn meine Kräfte vergeh´n,
spann einen Stern vor deinen Karren,
weil: Du wirst die Welt mit neuen Augen seh´n“
Karl Adamek



Supervision

Supervision hilft, das eigene berufliche Handeln mit Abstand zu betrachten, offene Fragen zu klären, Ressourcen zu entdecken, Haltungen zu ergründen und Konflikte zu bearbeiten.

Als neutrale Beobachterin schaue ich auf Arbeitszusammenhänge und erfrage bzw. erkenne Organisationsstrukturen. Ich erlebe das Team, stelle neugierige Fragen und kann so Impulse geben, die der Einzelne oder das ganze Team oft durch natürliche Betriebsblindheit nicht sieht oder sehen kann.

 

Auch in der Supervision arbeite ich erfahrungs- und erlebnisorientiert und beziehe den Körper und kreative Verfahren mit ein.

Mittels Supervision können:

  • Konflikte bearbeitet,
  • Ressourcen entdeckt,
  • berufliches Handeln mit Abstand betrachtet,
  • Teamentwicklung gefördert,
  • Haltungen ergründet,
  • Fallbesprechungen fachlich begleitet und
  • Arbeitszusammenhänge und Organisationsstrukturen erkennt werden sowie Handlungsimpulse entstehen

Supervision biete ich überwiegend für Einzelpersonen und Teams aus dem psychosozialen Bereich an. Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.


"Ohne den Mut, die Küste aus den Augen zu verlieren,

werden keine neuen Kontinente entdeckt."

André Gide